Knäckebrot mit Sauerteig

Um erfolgreich weniger Süßes zu essen ist es wichtig, immer eine gesunde Knabberei im Haus zu haben. Sonst greift man bei Hunger schnell mal zu was Süßem, wenn sonst gerade nichts anderes essbereit zu finden ist. Dafür habe ich letztes Jahr dieses Knäckebrot-Rezept „entwickelt“ und es bereits vielfach weiter gegeben. Warum mir das Backen mit Sauerteig wichtig ist, könnt ihr hier nachlesen. Aber das Rezept lässt sich notfalls bestimmt auch mit gekaufter Hefe nachbacken.

Das Knäckebrot lässt sich super variieren. Meistens nutze ich Dinkel- oder Weizen, frisch gemahlene Körner mit Weißmehl vermischt, aber manchmal füge ich 20-40% Roggen hinzu (dadurch wird es herber und leicht säuerlich). Außerdem wechsle ich verschiedene Saaten ab: Kürbiskerne, Sonnenblumenkerne, Mohn, gemahlene Nüsse, gemahlene Hanfsamen. Und würze es mal salzig mit schwarzem Sesam oder Kümmel, oder neutrales mit etwas Honig.

Das fertige Knäckebrot hält sich in einer Dose ungekühlt unbegrenzt und eignet sich auch super als Snack für unterwegs. Besonders lecker schmeckt es zu Gemüse (frisch oder fermentiert), Käsewürfel oder Quark.

*

Zutaten: 500g Mehl, Salz, Öl. Wasser, Saat, Gewürz

1. 1 EL Sauerteig mit 3 EL hellem Mehl und Wasser mischen und über Nacht bei Raumtemperatur gehen lassen. Manchmal setze ich das in zwei Schüsseln an und mache aus einem salzig-würziges, aus dem anderen neutrales Knäckebrot.
2. 500g Mehl (oder 2x250g), Salz und eine der oben beschriebenen Saaten bzw. ein Gewürz dazu geben. Außerdem einen großzügigen Schuss kaltgepresstes Öl und gerade so viel Wasser, dass ein fester Teig entsteht, wie für Pizza.
3. Teige mindestens 12h bei Raumtemperatur gehen lassen (er muss schön aufgehen), dann in 2-4 Stücke teilen und auf je einem einzelnen Backpapier dünn ausrollen. Mit dem Messer “Gitter” einritzen, sodass viereckige Stücke entstehen.
4. Backen bis leicht gebräunt. Manchmal muss ich die Stücke am Rand schon wegnehmen und die inneren noch etwas länger backen.

Ich wünsche euch ein gesundes Frohes Neues Jahr! :)

9 Kommentare zu „Knäckebrot mit Sauerteig

Gib deinen ab

  1. Ich will demnächst auch (griechisches) Knäckebrot/Zwieback machen. Ich sage Dir, das war ein Akt das nötige Mehl zu bekommen. Ich brauche Gerstenmehl. Finde das mal. Jetzt musste ich das tatsächlich im Internet bestellen.

    Gefällt mir

    1. Das hört sich interessant an, du wirst bestimmt noch das Rezept teilen, oder?
      In russischen Läden gibt es günstig Gerstengraupen, es ist eigentlich fast das ganze Korn und ich habe daraus schon mal mit der Kaffeemühle Mehl gemahlen.

      Gefällt 1 Person

      1. Dissolve the fresh yeast in ½ cup water. Add 2 spoonfuls of the all-purpose flour and a pinch of sugar. Stir until completely combined. Set aside until it doubles in size.
        In a mixers bowl, add all of the flours, (apart from 1 cup of all-purpose flour), salt and sugar. Beat on a steady low speed and gradually add the yeast mixture, olive oil and the remaining water that should be lukewarm.
        Gradually add the reserved 1 cup of all-purpose flour in order to get a dough that is not too thick but will pull away from the sides of the bowl and not stick to your hands. Remove from mixers bowl and transfer to a bowl that you have brushed with some olive oil.
        Set it aside to rise.
        Knead the dough to make it go down in size.
        Pick up small pieces of dough and knead them on a working surface. Shape them into round shapes (about 150 – 200 g each) or long rolls that you cut into smaller rounds.
        If you shape them into round shapes, use a sharp knife to cut them in the middle (like a bagel). You don’t need to cut them completely.
        Transfer the barley rusks to a pan brushed with olive oil or lined with parchment paper. Let them rise again.
        Preheat oven to 170*-180* C (338*-350* F) Fan.
        Bake them for about an hour.
        When ready, let them cool down enough to handle. Separate the top from the bottom, where you cut them in the middle earlier.
        Lower oven temperature to 100* C (212* F) and bake again until they are hard. This may take quite a while.
        When ready, remove from oven and let them cool. Store them in an air tight container.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: